Volkstheater

Wien (AT)

Das Volkstheater in Wien - Ein Einblick in die Historie

Das Volkstheater am Weghuberpark ist der erste Bau, der nach den Vorgaben des Theatergesetzes von 1882 errichtet wird. Als erstes Theater wird es ausschließlich elektrisch beleuchtet – der Ringthea-terbrand 1881 in Wien und zahlreiche andere verheerende Theaterbrände in Europa hatten in Wien letztlich zu neuen Sicherheitsvorschriften geführt.
Nahezu alle Theaterbauten Fellner & Helmers sind, wie das Volkstheater, noch heute in Betrieb. Um breite Bevölkerungskreise zu erreichen, setzt der historische Gründungsverein
ursprünglich nicht nur auf ein entsprechendes Programm – auch der Theaterbau sollte in seinem großen Zuschauerraum mit nur sehr wenigen Logen vor allem viele Plätze zu erschwinglichen Preisen bieten.Im Laufe der Jahre wurde die Zahl der Sitzplätze immer wieder reduziert, um Sicht, Bequemlichkeit und Akustik zu erhöhen respektive zu verbessern. 

Anfang der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden hier die letzten signifikanten Sanierungsmaßnahmen der veranstaltungstechnischen, insbesondere der bühnentechnischen Anlagen im Volkstheater Wien vorgenommen. Das Volkstheater Wien soll nun künftig mit seiner andienenden Infrastruktur an die Anforderungen hinsichtlich szenischer, technischer, ökonomischer sowie künstleri-scher als auch gleichermaßen sicherheitsrelevanter Herausforderungen heutiger Zeit angepasst werden. Um dem Rechnung zu tragen, beschreibt diese Planung die Maßnahmen zur Sanierung der veranstaltungstechnischen Anlagen und der Erweiterung einer Seitenbühne mit Anlieferungszone.

Planungsaufgaben

Bühnenbeleuchtung

  • Erneuerung der Lichtstellanlage mit Haupt- und Havariepult und der Nebenpultanlage
  • Erneuerung des Netzwerkes zur Beleuchtungssteuerung mit ca. 140 Netzwerk- und 160 DMX-Anschlüssen
  • Ergänzung von dimm- und schaltbaren Stromkreisen,
  • Erneuerung der Niederpsannungsschaltanlagen
  • Erneuerung der Versatzkästen

Audio-/Video-/Inspizientenanlage

  • Digitales Mischpultsystem
  • Zuspielsystem
  • Drahtlose Mikrofonanlage mit 24 Kanälen
  • Beschallungsanlage Zuschauerraum
  • Bildübertragungsanlage
  • Inspizientenanlage mit einem Inspizientenpult
  • Intercom-Anlage mit 10 Sprechstellen
  • Ruf- und Mithöranlage mit ca. 100 Lautsprechern
  • Lichtzeichenanlage mit ca. 80 kabelgebundenen und 6 Funk-Lichtzeichen
Top