CICG - Internationales Konferenzzentrum

CH - Genf

Erneuerung der hydraulischen Anlagen für Podien und Trennwände

Das Planungsbüro ArtSceno (Genf, CH) war mit BWKI als Subplaner beauftragt, die Instandsetzung der hydraulischen Anlagen, die große Akustiktrennwände und Podien antreiben, zu projektieren. Die Podien dienen der Erhöhung von Bestuhlung und als Transportpodium mit sehr hohem Hub in die Möbellager. Sowohl die Trennwände als auch die Podien sind jeweils über lange Vertikalzylinder angetrieben. Die Anlage stammt aus dem Jahre 1964, die Steuerung dazu wurde von der Stiftung mit eigenem Personal 2007 erneuert. Die Zylinder werden aufgrund von Leckagen überarbeitet, bleiben aber insgesamt erhalten.

Bosch Rexroth Schweiz (Buttikon) erneuerte die Hydropumpen, hydraulische Steuer- und Regelgeräte ebenso elektromotorische Antriebe der Treppen, kleine Schutzwände und Riegel. Der Spezialist für Industriesteuerungsanlagen Amics (Le Lignon, CH) erneuerte die elektrischen Schaltschränke und die Steuerung mit Automationskomponenten von Schneider Electric. Die  Elektroinstallationen übernahm J. Kappeler S.A. (Grand Lancy, CH).

Die Realisierungsphase wurde mit der Abnahme durch den TÜV Süd Ende April 2021 abgeschlossen.

Planungsaufgaben

  • Planung von 2 Druckstationen und Tanks
  • Planung von Revisionsarbeiten an Zylindern und Dichtungen
  • Planung von elektrischen Antrieben für Schutzwände
  • Planung einer neuen Steuerung
  • Festlegen der Performance Levels in einer Sicherheitsmatrix
  • SIA Phasen: Vorprojekt, Bauprojekt, Realisierung

Projektdaten

Sanierung

Nutzung:
Konferenzen
Fassungsvermögen:
2.000 Plätze
Bühnengrundfläche:
Podium 1 68 m2
Podium 2 48 m2
Podium 2A 60,5 m2
Fertigstellung:
2021
Bauherr:
FIPOI (Immobilienstiftung für internationale Organisationen)
Architekt
GMAA – GM Architectes Associés

Top