• Konzertsaal Hambacher Schloss/ Foto: Stefan Josef Müller

Hambacher Schloß

Hambach

Historische Raumwirkung mit moderner Technik

Das Hambacher Schloss ist ein wichtiges Symbol der Demokratiebewegung in Deutschland. Bis nach dem Zweiten Weltkrieg eine Ruine, wurde das Schloss nach und nach ausgebaut und saniert. Heute bietet es neben einer Dauerausstellung zwei moderne Säle. Für die Ausstattung forderten die Architekten eine den historischen Räumlichkeiten angepasste technische Lösung. Dabei standen ein neues Nutzungskonzept und ein neues Verständnis von Denkmalpflege im Vordergrund. Die für Tagungen und andere Veranstaltungsformen notwendige Technik vor allem im Festsaal sollte „unsichtbar“ gestaltet werden und die klaren Linien und den Gesamteindruck der beiden Säle nicht stören. Das konnte umgesetzt werden, indem die relevante Veranstaltungstechnik verfahrbar im Deckenbereich untergebracht wurde.
 

Planungsaufgaben

Bühnentechnik

  • 10 Teleskopleuchtenhänger, Deckenschieber
  • Rollbildleinwand
  • Rollbildleinwand im Siebenpfeiffersaal

Beleuchtung

  • Szenische Beleuchtung
  • Lichtstellpult

Medientechnik

  • Tonregie
  • HF-Anlage
  • Beschallungs- und Bildübertragungsanlagen

Projektdaten

Sanierung

Nutzung:
Museum, Sprechtheater, Konzerte, Ausstellungen, Tagungen
Fassungsvermögen:
Festsaal und Siebenpfeiffersaal
Fertigstellung:
2008
Bauherr:
Stiftung Hambacher Schloss
Architektur:
Max Dudler Architekten, Berlin

Top