• WCCB Plenarsaal/ Foto: Franz Dejon

World Conference Center

Bonn

UN-Kongresse in Bonn

Der ehemalige Plenarsaal des Deutschen Bundestages und das Wasserwerk sind die Kernstücke des World Conference Center Bonn. Das Kongresszentrum besteht aus dem sogenannten „Kristall“, welcher als zentrales Foyer die anderen Gebäudeteile erschließt. Von hier aus erreicht man die Konferenzräume und die beiden Hauptsäle. Der Große Hauptsaal ist als multifunktionaler Raum durch einen weiteren Saal (Kleiner Hauptsaal) erweiterbar und wurde auf die Nutzungsanforderungen eines UN-Kongresses abgestimmt.

Planungsaufgaben

  • Fester und beweglicher Stahlbau im Großen und Kleinen Hauptsaal zur Aufnahme der Unter- und Obermaschinerie, Lastpunkten und der Trennwandanlage
  • Untermaschinerie: Saalpodienanlage 60 m x 50 m mit 2 Saalpodien, 10 absenkbaren Hubrahmen für 20 Saalstufen, 4 Bühnenpodien
  • Obermaschinerie: 9 verschiebbare Kettenzugträger für eine maximale Anzahl von 75 Kettenzügen
  • Steuerung Bühnenmaschinerie
  • Doppelte verfahrbare Trennwandanlage zwischen Großem und Kleinem Hauptsaal
  • Audio/Videotechnik mit aktiven Lautsprechersystemen zur Beschallung der beiden Hauptsäle, sowie der restlichen Konferenzsäle und Foyerflächen, Datenvernetzung, Videoprojektoren, Projektionsleinwänden, Zuspielgeräten und Mediensteuerung
  • Szenische Bühnenbeleuchtung für die beiden Hauptsäle inklusive Steuerung
  • Konzertzimmer 24 m x 14 m

Projektdaten

Neubau

Nutzung:
Veranstaltungen jeglicher Art
Fassungsvermögen:
bis zu 7000 Personen
Fläche Grosser Saal:
70 m x 50 m
Bauphase 1:
2007
Fertigstellung:    
2015
Bauherr:
Bundesstadt Bonn
Architektur Bauphase 1:    HONG Architekten Planungsgesellschaft mbH, Berlin
Architektur Bauphase 2    Heinle, Wischer und Partner, Köln

 

Top